Navigation und Service

Logo Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Logo Jugendschutz aktiv
Kontakt|Impressum|Datenschutz|Übersicht|Gebärdensprache|Leichte Sprache|En|Fr

Suche

Inhalt

„Klartext reden!“

Zusammenfassung

Ziel der Initiative „Klartext reden!“ zur Unterstützung der Alkoholprävention in Familien ist es, Eltern in ihrer Erziehungskompetenz zu stärken.

Kontaktdaten

Träger:
„Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e. V. (BSI)
Straße, PLZ Ort, Bundesland:
Urstadtstraße 2, 53129 Bonn, Nordrhein-Westfalen
Telefon:
0228 53994-0
Webadresse:

Projektbeschreibung

Bestandteile der Initiative sind eine Broschüre als Gesprächsleitfaden zum Thema "Alkohol", der Internetauftritt www.klartext-reden.de, ein kostenloses Workshop-Angebot für Eltern und Erziehungsberechtigte an Schulen, Online-Training für Eltern sowie Evaluierungen.

Eltern-Workshop

Im Mittelpunkt der Eltern-Workshops stehen wichtige Tipps und Antworten auf brennende Fragen, wie z. B.: Wie kann ich mit meinem Kind ins Gespräch über alkoholhaltige Getränke kommen, ohne dass es gleich abblockt? Oder: Wie kann ich im Umgang mit alkoholhaltigen Getränken ein glaubwürdiges Vorbild sein? Wie kann ich wirksam Grenzen setzen?

Die Workshops werden bundesweit angeboten und von unabhängigen Sucht- und Präventionsexperten durchgeführt. Seit 2005 fanden bereits 274 "Klartext reden!"-Eltern-Workshops statt, mit denen über 7.300 Eltern und Erziehungsberechtigte erreicht werden konnten.

Online-Training

Seit März 2010 können sich Eltern auch im Rahmen eines Online-Trainings unter www.klartext-elterntraining.de Rat einholen. Ziel des ca. 20-minütigen Trainings ist es, Eltern besser für Gespräche mit ihren Kindern zum Thema "Alkohol" zu rüsten. Das "Klartext reden!"-Elterntraining gliedert sich in vier unterschiedliche Kurse, die je nach Alter der Kinder verschiedene Schwerpunkte beinhalten. Am Ende des Informationsteils und eines kurzen Multiple-Choice-Tests können sich Eltern abschließend einen individualisierten Leitfaden downloaden.

Bereits seit 2012 wurden Webseite und Online-Training durch die Einbindung von drei Schulungsvideos noch attraktiver und nutzerfreundlicher gestaltet.

Seit Juli 2015 ist auch eine Facebook-Seite online (www.facebook.com/klartextreden).

Informationsabend nutzen?

Das Informationsabend-Angebot der Initiative "Klartext reden!" kann grundsätzlich von allen Schulen und interessierten Eltern in Anspruch genommen werden. Wenn Eltern oder (Beratungs-)Lehrer einen kostenlosen "Klartext"-Infoabend an ihrer Schule organisieren wollen, können sie auf der begleitenden Internet-Seite www.klartext-reden.de eine Anfrage abschicken.

Status der Evaluation

Die zweistufige Evaluation der Kampagne "Klartext reden!" aus dem Jahr 2006 belegte eindeutig, dass die Kampagne alle wesentlichen Ziele erreicht. So führten 85 % der Eltern nach dem Besuch des Workshops ein Gespräch zum Thema Alkohol mit ihren Kindern, weil sie sich nach dem Workshop besser informiert und besser gerüstet fühlten. 63 % sahen sich auch besser in der Lage, ihren Kindern Grenzen zu setzen. Die Workshops gaben den Eltern insgesamt mehr Erziehungskompetenz und Selbstvertrauen, um ihrer wichtigen Vorbildrolle gerecht zu werden.

Im Rahmen einer zweiteiligen Evaluierung in 2012 (Teil I) wurde die nachhaltige Wirksamkeit der Initiative "Klartext reden!" erneut bestätigt. Im ersten Teil der Analyse wurden die ausgefüllten Fragebögen von 1.856 Workshop-Teilnehmern aus 73 Workshops im Zeitraum von Mai 2009 bis April 2012 ausgewertet: 96 % der befragten Eltern würden die Infoveranstaltung uneingeschränkt an andere Eltern weiterempfehlen. 87 % der Eltern gaben an, neues Wissen erlernt zu haben und 87 & fühlten sich durch den Workshop besser gerüstet, zum Thema "Alkohol" bei ihren Kindern Grenzen zu setzen. Insbesondere Eltern von Volks- Real- und Hauptschulen profitierten von dem Informationsangebot, denn sie schätzten ihre persönlichen Lerneffekte aus dem Workshop signifikant noch besser ein als zum Beispiel Eltern von Kindern an Gymnasien. Alle positiven Bewertungen finden sich in der Schulnotenbewertung von durchschnittlich 1,8 (Schulnoten 1 - 6) wieder.

Im Rahmen eines Kontrollgruppenvergleichs (Teil II) gaben weitere 122 Eltern einen anonymen Fragebogen im Anschluss an die Teilnahme an einem von fünf "Klartext reden!"-Workshops im Oktober 2012 ab. Diese wurden mit den Ergebnissen einer Online- Befragung von 150 Eltern ohne Workshop- Teilnahme verglichen und auf statistisch signifikante Unterschiede hin untersucht. Dabei zeigte sich als eines der wichtigsten Ergebnisse, dass Eltern nach der Teilnahme an einem "Klartext reden!"-Workshop deutlich motivierter sind, das Thema "Alkohol" offen bei ihrem Kind anzusprechen, als nicht geschulte Eltern. 85 % der Workshop-Teilnehmer gaben an, zeitnah nach dem Workshop ein Gespräch mit dem Kind über das Thema "Alkohol" führen zu wollen. Diese Eltern unterscheiden sich signifikant von den nicht geschulten Eltern einer Online-Befragung, die nur zu 58 % angaben, innerhalb der nächsten Zeit das Gespräch mit den Kindern zu diesem heiklen Thema anzugehen. 85 % der Eltern, die bisher noch keinen "Klartext reden!"-Workshop besucht hatten, würden gerne eine Informationsveranstaltung an einer Schule besuchen. Dies zeigt den großen Bedarf an gezielter Unterstützung von Eltern bei der Alkoholprävention in Familien.

Partner

Partner des Projektes sind der BundesElternRat und die Landeselternräte. Es bestehen Kooperationen mit Bundesländern, Kommunen, Landkreisen, Polizei, Jugendämtern, etc.

Empfehlung

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, begrüßt den Online-Trainingskurs und appelliert an die Eltern, sich mit ihrer Vorbildrolle aktiv auseinanderzusetzen.

In den Drogen- und Suchtberichten der Drogenbeauftragten der Bundesregierung wurde über die Initiative "Klartext reden!" als ein wichtiger Präventionsbaustein informiert.

Schlagwörter:

Alkohol, Sucht,

Zurück zur Projektsuche