Navigation und Service

Logo Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Logo Jugendschutz aktiv
Kontakt|Impressum|Datenschutz|Übersicht|Gebärdensprache|Leichte Sprache|Ar|En|Fr|Ru|Tr

Suche

Inhalt

Eltern-Medien-Trainer

Zusammenfassung

Pädagogische Fachkräfte werden als Eltern-Medien-Trainer zertifiziert und stehen als Referentinnen und Referenten für die medienpädagogische Elternarbeit in Niedersachsen zur Verfügung. Die Zertifizierung setzt das Absolvieren einer achttägigen Fortbildung zu den Themen Fernsehen, Smartphone, Internet, Computerspiele und Methoden der Elternarbeit voraus.

Kontaktdaten

Träger:
Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen
Straße, PLZ Ort, Bundesland:
Leisewitzstraße 26, 30175 Hannover, Niedersachsen
Telefon:
0511-858788

Projektbeschreibung

Kinder wachsen ganz selbstverständlich mit Medien auf: Hörspiele begleiten sie in den Schlaf, Bilderbuch-Apps auf dem Tablet werden kinderleicht hin und her gewischt, Filme und Computerspiele entführen sie in fremde Welten. Über WhatsApp wird mit den Freunden kommuniziert und das Internet via Smartphone oder PC erobert. Die Familie ist der Ort, an dem Kinder und Jugendliche den Umgang mit Medien zuerst erfahren und erlernen. Eltern fühlen sich häufig überfordert bei ihren Bemühungen, ihr Kind einerseits zu fördern und andererseits auch Grenzen im Umgang mit den Medien zu setzen.

Qualifikation zum Eltern-Medien-Trainer

Seit dem Jahr 2006 gibt es in Niedersachsen die Fortbildung zum Eltern-Medien-Trainer. Ziel der Fortbildung ist, Pädagoginnen und Pädagogen in die Lage zu versetzen, selbstständig medienpädagogische Elternabende in Niedersachsen durchzuführen. In vier Bausteinen geht es inhaltlich um die Themen Fernsehen, Smartphone, Computerspiele und Elternarbeit. Im Auftrag des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung hat die Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen diese Fortbildung konzipiert und umgesetzt.

Mit den vier Bausteinen können pädagogische Fachkräfte ihr Wissen über die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen erweitern und zu jedem der vier Schwerpunkte zahlreiche Methoden für die Elternarbeit kennenlernen. Die Fortbildung will pädagogische Fachkräfte bei der medienpädagogischen Elternarbeit unterstützen. Eltern-Medien-Trainer sollen nach dem Abschluss der Fortbildung in der Lage sein, in Kooperation mit anderen Institutionen attraktive Angebote für Eltern zu Fragen der Medienerziehung von Kindern und Jugendlichen zu machen.

Im Anschluss an die Fortbildung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat als „Eltern-Medien-Trainer“. Durch jährlich stattfindende regionale Treffen aller Eltern-Medien-Trainer wird eine landesweite Vernetzung gepflegt sowie das Wissensspektrum um aktuelle medienpädagogische Themen ergänzt.

www.jugendschutz-niedersachsen.de/elmet/

Schlagwörter:

Eltern,Medien

Zurück zur Projektsuche